Klicken zum Navigieren

Heute

Tatort OpenAir – Bitte betreten
1 Floor: Der Tatort am Sonntag Abend ist längst Kult geworden und hat nicht nur Einzug in unsere Wohnzimmer erhalten. Heute zusammen den Fall lösen in einer geheimnisvollen Atmosphäre.
TwitterFacebookGoogle+
116264270_612919866024732_2356340433611951569_o
Liebe Freunde,
neun Jahre ist es her, seit wir uns zusammen mit euch endgültig in den Geschichtsbüchern verewigt haben.
Kein Zweifel, mehr als der 18.01.20 geht nicht. Die Tränen, die wir gemeinsam in Katy’s Garage geweint haben waren echt, ehrlich und würdig. Es war vorbei und als wir in eure Gesichter sahen wussten wir, dass es damals die richtige Entscheidung war. 30 Jahre bedingungslose Hingabe, und ein am Ende nicht mehr einzuhaltender eigener Anspruch an die Welt und vor allem an uns, hatten ihr würdiges Ende gefunden.
Wir entschieden uns 2020 dafür Tim vor sich selbst zu schützen. Für sein und unser Ansehen, für unseren und euren Glauben an uns, unsere Ideale und Lebenswerk. Wir entschieden uns dagegen, den für alle bald sichtbaren Zerfall eines Freundes öffentlich zu machen und dagegen, zu einer reinen Geldmaschine zu verkommen. Schwerer und tiefgreifender, aber auch ehrenvoller und größer kann eine solche Entscheidung nicht sein, trotz aller Tragik. Wir waren erleichtert und glücklich, und soweit mit uns im Reinen.
Das Leben sollte weiter gehen und wir wollten stolz auf das sein, was wir hinterlassen hatten.
Heute, neun Jahre später, schauen wir mit gemischten Gefühlen zurück und denken: Es gibt etwas gerade zu rücken. Wir haben nach dem 18.01.20 nicht immer eine glückliche Figur in unseren Taten und Aussagen abgegeben. Die Querelen zwischen Robert und Timo, die Folgen von Tims Unfall und seinem zweifelhaften, drogenvernebelten Auftritten vor Gericht und in der Öffentlichkeit ließ die Mauer, die wir um uns als Einzelpersonen und die Band gezogen hatten, anfangen zu bröckeln.
Natürlich ging es im Januar 2020 auch darum, euch, uns und vor allem Tim vor einer solchen öffentlichen Demontage zu bewahren. Es ging in Katy’s Garage nicht nur darum, einen epischen Abschied in die Geschichtsbücher zu nageln(höhö nageln), sondern auch darum, die Erinnerungen an diese besondere Band zu versiegeln. Die Band mit dem eisernen Rückgrat, die Band mit Fehlern, aber mit unantastbarer Moral. Die Band als Instanz. Nach der Freitagnacht im Februar 2020 war das Siegel gebrochen, die Mauer wurde brüchig und irgendwann saßen Miss Sofie mit im Unfallauto.
Tim hatte zu diesem Zeitpunkt seinen Glauben gegen Alkohol, Drogen und Paranoia eingetauscht. Die Fratze im Gerichtsaal war nicht Tim, aber im Begriff sich als letzte Erinnerung an Miss Sofie & The Commerzpunkx in unser Hirn einzubrennen!
Das ist die Antwort auf die Frage „warum?“
Genauso, wie es sich im Janur 2020 richtig angefühlt hat, einen Schlussstrich unter das Kapitel MISS SOFIE zu ziehen, fühlt es sich heute richtig an, ein neues Kapitel zu schreiben.
Wir wollen ihm, euch und uns die Chance geben dieses Bild zu korrigieren und noch mal ein MSATC-Konzert zu erleben, das die Band auf ihrem geistigen Höhepunkt zeigt: Keine Dämonen, keine Angst vor Schwäche, keine Kompromisse und keine Unstimmigkeiten. Zeigen, dass die Streitigkeiten, Auseinandersetzungen und Ego-Reiberein nicht in der Lage waren 30 Jahre Freundschaft und ehrliche Arbeit zu zerstören.
Wir alle hatten unabhängig voneinander das Gefühl, dass es etwas gerade zu rücken gibt.